Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

 

Jahreshauptversammlung am 18.09.2021

Lechtal – Schützen zeigen Corona die kalte Schulter

 

Der Herbertshofner Schützenverein nutzt die Pandemie Zwangspause zum Ausbau einer neuen Schießsportanlage

VON PETER HEIDER

 

Die Corona Pandemie legte bei fast allen Vereinen und Gruppierungen das Vereinsleben flach. Nicht jedoch beim Schützenverein „Lechtal Herbertshofen. Die staatlich angeordnete Zwangspause für das Vereinsleben nutzte der Verein zum Umbau seiner Schießanlage in einen technisch modernisierten Schießstand im Untergeschoß des Vereinsheimes. Diesem Umbau galt das Hauptaugenmerk bei der Jahreshauptversammlung, in deren Rahmen auch die Neuwahlen der Vorstandshaft für die kommende Amtsperiode von drei Jahren sowie Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder durchge-führt wurden.

„Das sportliche und gesellige Vereinsleben hielt sich aufgrund von Kontaktsperren während der Pandemie in Grenzen, so dass wir uns ganz und gar dem Neu- und Ausbau unsrer Schießstätte widmen konnten, die mittlerweile fertiggestellt ist“, schilderte Vorsitzender Günter Pohl. „Besonders erfreulich ist“, so Pohl, „dass wir den für uns gesteckten und kalkulierten Finanzrahmen nicht überschritten haben und nicht einmal ausgeschöpft haben“. 600 freiwillige und ehrenamtliche  Arbeitsstunden wurden von Mitgliedern und freiwilligen Helferinnen und Helfern ehrenamtlich während der Baumaßnahme geleistet. Die meisten Arbeitsstunden gehen dabei auf das Konto von Erwin Wagner (210 Stunden), Erich Eser (128 Stunden) und Christian Mrochen (60 Stunden). Die Kosten der Umbaumaßnahme, die auch mit öffentlichen Geldern unterstützt wurde, beliefen sich auf ca. 40 000 Euro. Der neue Schießstand kann von der Öffentlichkeit am Sonntag, 3. Oktober, im Rahmen eines Tags der offenen Tür  bei Kaffee und Kuchen besichtigt werden. Derzeit gehören dem Verein 206 Mitglieder an. Über die wenigen, auf Grund der Pandemie abgehaltenen sportlichen Ereig-nisse zog Sportleiter Christian Mrochen Bilanz. „Vor der Pandemie fanden noch Gau – Wettkämpfe statt an denen wir uns gut präsentierten und mehrere erste Plätze mit nach Herbertshofen holen konnten“, sagte der Sportleiter. Dass sich im Verein derzeit elf aktive Jugendliche regelmäßig am Schießtraining beteiligen gab Jugendwart Bernhard Kraus bekannt. „An der Gaumeisterschaft nahmen wir mit großem Erfolg teil und stellten dabei in der Schülerklasse Luftgewehr mit Sofie Laschkowski, die 167 Ringe erzielte, den ersten Platz“, freute sich Bernhard Kraus. Den Rückzug aus seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Leiter der Theatergruppe gab Reimund Stock bekannt. „Nach 40 Jahren Tätigkeit in der Theaterabteilung soll frisches Blut dieses Amt bekleiden, denn im kommenden Jahr steht das 40 jährige Bestehen der Theater-gruppe an, dass mit neuen Ideen und frischem Schwung gefeiert werden soll“, gab Stock mit einem weinenden und einem lachenden Auge schmun-zelnd seinen Rücktritt bekannt. Bürgermeister Michael Higl lobte den großartigen Einsatz der Vereinsmitglieder bei der Umgestaltung der Schiessanlage. “Nach vielen Arbeitstagen ist der der neue, elektronische Schießstand  fertig gestellt, eine tolle Leistung die große Hoch-achtung verdient, denn hier demonstrierten die Schützenvereinsmitglieder und Freunde des Vereins ihren Zusammenhalt im Vereinsleben“ betonte der Meitinger Rathauschef. Lobende Worte fand auch Gauschützenmeister Hubert Gerblinger. „Es war ein hartes Jahr für Vereine doch habt ihr die Coronazeit sinnvoll überbrückt und habt euch den Wunsch von einem elek-tronischen Schießstand mit großem Engagement in die Tat umgesetzt“, lobte Gerblinger Die anschließende Vorstandswahl für die kommende Amtsperiode von 3 Jahren brachte folgen-des Ergebnis: Erste gleichberechtigte Vorsitzende: Günter Pohl, Roland Kosick und Ludwig Köhler. 1. Schriftführerin: Alisa Kratzl, 2. Schriftführer: Benedict Schenk 1. Kassier: Christian Kratzl, 2. Kassier: Günter Pohl, 1. Sportwart: Christian Mrochen, 2. Sportwart: Wolfgang Wagenknecht 1. Jugendleiter: Bernhard Kraus. 2. Jugendleiter: Florian Schmidberger, Waffenwarte: Manfred Gropper und Erwin Wagner. Als Beisitzer fungieren: Anton Kraus (Technik), Erich Eser (Fähnrich) und Raimund Stock. Ausgeschieden aus der Vorstandschaft sind Gottfried Kinlinger und Werner Mederle.

v.l.n.r.: Günter Pohl, Hubert Gerblinger, Alisa Kratzl, Dr. Michael Higl, Christian Mrochen, Wolfgang Wagenknecht, Christian Kratzl, Florian Schmidberger, Reimund Stock, Erich Eser, Bernhard Kraus, Anton Kraus, Erwin Wagner, Manfred Gropper, Roland Kosick, Bendict Schenk

Lechtal Schützen ehren langjährige Vereinsangehörige

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Schützen-vereins „Lechtal Herbertshofen“ in dessen Vereinsheim konnten sich zahlreiche Vereinsmit-glieder über eine Ehrung in Form einer Urkunde und Ehrennadel für ihre langjährige Vereins-treue freuen. Vorgenommen wurden die Auszeichnungen von den zwei gleichberechtigten zu-vor neugewählten Vorsitzenden Günter Pohl, Roland Kosick und Schützenliesl Alisa Kratzl, sowie Bürgermeister Michael Higl und Gauschützenmeister Hubert Gerblinger. Eine Auszeichnung erhiel-ten: Für 20 Jahre Mitgliedschaft: Thomas Hietmann. Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Benedikt Berchtenbreiter, Andreas Brodkorb, Katharina Kazik, Christina Wiedemann und Dagmar Witte. Für 30 Jahre Mitgliedschaft: Peter Frensch, Sascha Frensch, Jürgen Joswich, Nicole Pechinger, Thomas Vill und Ottmar Wilde. Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Michael Abold, Hermann Dreier, Christian Fischer, Anni Irsigler, Jochen Irsigler, Wolfgang Mayr und Hannelore Rieder – Baumann. Für 50 Jahre Mitgliedschaft: Bernhard Berchtenbreiter, Reinhard Mün-ster und Siegfried Wagner. Für 60 Jahre Mitgliedschaft: Johann Sailer. (peh)

v.l.n.r.: Alisa Kratzl, Günter Pohl,Wolfgang Mayr, Dr. Michael Higl, Ottmar Wilde, Hubert Gerblinger, Andreas Brodkorb, Bernhard Berchtenbreiter, Roland Kosick

Tag der offenen Tür am 3. Oktober 2021

Ein Blick in unsere neue Schießanlage, lasen Sie sich überraschen!

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach dem wir im vergangenen Jahr unsere Schießanlage mit modernen elektronischen Ständen ausgerüstet haben, möchten wir unser Schützenheim gerne der gesamten Bevölkerung vorstellen, deshalb findet am

Sonntag, den 3. Oktober 2021

von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein

“Tag der offenen Tür” statt.

Hierzu ist die gesamte Bevölkerung recht herzlich eingeladen.

Selbstverständlich können Sie unsere Schießanlage unter Anleitung von erfahrenen Schützen gerne selber ausprobieren. Vielleicht entdecken Sie dabei auch Ihr neues Hobby.

Außerdem können Sie bei unseren erfahrenen und ausgebildeten Übungsleitern alle Informationen rund um den Schießsport erfragen.

Auch Jugendliche ab 12 Jahren sind bei den Schützen willkommen. Neben dem regelmäßigem Training und Wettkämpfen, finden auch gesellschaftliche Veranstaltungen wie Hüttenausflug, Grillabend, Bogenschießen, usw. zur Festigung der Kameradschaft innerhalb des Vereins statt.

Unsere Schützenküche bewirtet Sie am Nachmittag mit

Kaffee und Kuchen!

Also, besuchen Sie uns am 03.10.2021 ab 14.00 Uhr mit Ihrer ganzen Familie in unserm Schützenheim im Keller der Turnhalle Herbertshofen. Auf Ihr zahlreiches Kommen freut sich der

Schützenverein “Lechtal Herbertshofen”.

Die Trefferanzeige wird per Beamer in die Gaststube übertragen

Jeder Schütze hat seinen eigenen Monitor am Stand!

Bitte tragen Sie beim Betreten des Schützenheims eine Schutzmaske!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Webseite!

www.lechtal-schuetzen.de

 

 

Lechtalschützen trauern

Liebe Schützen,

am Donnerstag, den 29. November ist unsere Schriftführerin Ulrike Kosick im Alter von 58 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Ulrike war seit 32 Jahren Mitglied in unserm Verein und seit zwei Jahren Schriftführerin und in all den Jahren immer zur Stelle wenn eine helfende Hand gebraucht wurde. Wir können an dieser Stelle nur noch Vergelts Gott für Ihre unermütlich Arbeit zum Wohle des Vereins sagen.

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

Wir werden Ihr immer ein ehrendes Gedenken bewahren.

Für den Schützenverein “Lechtal” Herbertshofen

Die Vorstandschaft

 

 

 

 

Schützenheim ab sofort geschlossen

Auf Grund der aktuellen Corona-Lage ist das Schützenheim bis auf Weiteres vorraussichtlich bis 29.11.2020 geschlossen!

Der gesamte Schießbetrieb ist eingestellt!

Es finden keine Wettkämpfe statt!

Es findet auch kein Training statt!

Am Volkstrauertag findet keine Gedenkveranstaltung statt!

Wenn es Neuigkeiten gibt, wird es hier bekannt gegeben!

 

Schießstandumbau hat begonnen

Liebe Schützen,

seit es die Corona Beschränkungen zulassen, wird fleißig an unserm neuen Schießstand gearbeitet. Als erstes wurde die gesamte Schießanlage stromlos gemacht, anschließend bauten die beiden Christian’s die Schießstandmotoren ab. Zeitgleich dazu bauten der Erwin und der Erich die Trefferanzeige und die gesamte Unterkonstruktion aus. Anschließend wurde die Unterkonstruktion der Trefferanzeige neu erstellt und mit OSB – Platten ausgekleidet. Anschließend wurden auf der Zielseite vom Elektroteam Kraus, Stock, Wagenknecht, Finkl und Mederle alle notwendigen elektrischen Leitungen und Netzwerkkabel eingezogen. Anschließend wurde auch die Stromversorgung am Schießtisch neu verkabelt und die nötige Netzwerkverkabelung bis in die Gaststätte durchgeführt. Als letztes noch der Netzwerkschrank unter dem Schießtisch eingerüstet, sowie neue LED – Röhren auf der Trefferseite eingebaut. Bei einem Probelauf, man sollte es kaum glauben, tauchte auf dem neuen Tablet sogar Ernst Mosch auf, was besonders unsern Willi sehr freuen wird.

Momentan arbeitet unser Schreinerteam gerade an der Verkleidung für den Schießtisch, sowie der Positionierung der neuen Kugelfänge.Mittlerweile ist auch die neue Schießraumbeleuchtung bestellt worden, der neue Drucker ist auch schon da. Jetzt wurden auch die Rückwände auf Zielseite des Schießstandes montiert,

ebenfalls wurden die Netzwerkanschlüsse am Kugelfang angebracht. Vom Malerteam Christian und Christian erhielt der Schießraum noch einen neuen Anstrich, bevor die neue Saalbeleuchtung vom Elektroteam fachgerecht montiert und in Betrieb genommen wurde. Außerdem wurde die Verteilung umgemodelt und neu beschriftet.

Mittlerweile wurden alle Komponenten der neuen Schießanlage verbaut und durch Herrn Wollny von der Firma Meyton in Betrieb genommen. Gleichzeitig erhielten alle Mannschaftsführer, Sport- und Jugendleiter, sowie zwei Vorstände eine Schulung zur Bedienung der Anlage.

Auch die Trefferanzeige im Gastraum, die in Zukunft über Beamer, Bildschirm oder beides angezeigt werden kann, wurde eingerichtet.Nachdem dies ja der Neubau einer Schießanlage war, mussten wir auch eine neue Genhmigung des Standes beim Landratsamt beantragen. Die Abnahme fand zwischenzeitlich ohne Mängel statt, jetzt warten wir nur noch auf die endgültige Freigabe durch das Landratsamt Augsburg.

Und auch der wichtigste Arbeiter, unser Staubsauger, erhielt im Schießraum endlich seine eigene Steckdose.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die den Umbau bewerkstelligt haben.

Am Samstag, den 26.09.2020 findet nun die abschließende Generalreinigung statt, zu der wir alle Mitglieder, vor allem die aktiven Schützen, recht herzlich einladen. Bitte Putzeimer usw. mitbringen. Es wird auch eine Brotzeit geben!

Wir hoffen auf euere tatkräftige Unterstützung, denn schließlich ist dies unser aller Schießstand!